Logo der JEF Facebookseite der JEF Twitteraccount der JEF Kontaktseite der JEF
JEF Ruhrgebiet

News

Hier findest du die alle Neuigkeiten des Landesverbands und das wichtigste aus den Kreisverbänden. Dazu gehören Berichte über Veranstaltungen und unsere Projekte sowie Pressemitteilungen seit 2006.

#ourEurope Challenge accepted – 45 Herausforderungen für ein geeintes Europa

#ourEurope Kampagne

#ourEurope Challenge accepted – 45 Herausforderungen für ein geeintes Europa

(14.05.2017) Was passiert, wenn der Europaverband anlässlich seines 45. Geburtstages eine Kampagne ausruft, bei der das tatkräftige, kreative und gemeinschaftliche Engagement der Sektionen unerlässlich ist? Na klar, die JEF Münster ist höchst motiviert dabei und stellt sich den 45 Herausforderungen, die es zu lösen galt. Basisdemokratisch, künstlerisch und nicht selten skurril - Findet heraus was wir innerhalb der Europawoche vom 5. – 14. Mai 2017 alles erleben konnten!

Stellvertretend für jedes Jahr, das es den Europaverband der Jungen Europäischen Föderalisten bereits gibt eine Herausforderung meistern? Schnell war im Vorstand und der PR AG entschieden, dass die JEF Münster an der ausgerufenen #ourEurope Challenge teilnehmen wollte. Denn es handelt sich bei der Kampagne „insgesamt um eine schöne Botschaft für die europäische Idee und den europäischen Zusammenhalt“. Zeitlich auf die Kampagne abgestimmt richtete Lena einen Instagram-Account (@jefmuenster) ein, über den wir Bilder und Videos von vielen Herausforderungen teilen würden, indes Juliane sich erfolgreich auf die Suche nach JEF-Sektionen machte, die Allianzen mit uns schmieden könnten. Gemeinsam mit den Jeunes Européens Lille Métropole, dem Young European Movement St. Andrews und unserem Twinning-Partner der JEF Kosovo meldeten wir unsere Allianz LIMÜKOSTA an.

Nun hieß es #ourEurope Challenge accepted und 45 Herausforderungen für ein geeintes Europa warteten darauf gelöst zu werden. In den darauffolgenden Tagen organisierten wir uns, um möglichst viele der teils skurrilen aber auch kreativen, musikalischen und basisdemokratischen Aufgaben zu meistern. Während Pia einen Europakuchen backte und das Rezept teilte (No. 9) und Lena mit ihrem Bruder Sterne auf die Niederländisch-Deutsche Grenze nahe Barlo malte (No. 29), wurden von frEUnden mit großer EUphorie in einer eigens eingerichteten Facebook-Gruppe bereits Wortspiele wie »JEFormieren«, »best JEFfort« und »adiEU unilitarism« erdacht (No. 34).  

Am Sonntag, den 7. Mai trafen wir uns zum gemeinsamen Besuch der Pulse of Europe Kundgebung vor dem Rathaus des Westfälischen Friedens und erledigten im Anschluss gleich sechs Herausforderungen: Wir feierten Europa gemeinsam mit dem Oberbürgermeister (No. 37), befragten Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) als prominenten Gast der Kundgebung nach ihren Vorstellungen für die Zukunft der Europäischen Integration (No. 19) und sangen die Europahymne mit fünf fremden aber umso freundlicheren Menschen (No. 1). Ein Gruppenfoto mit Erasmus-Studenten (No.43) war dank unsere Begleiter aus Italien und Kroatien ohne lange Suche im Kasten und nachdem wir den idealen Ort auserkoren hatten, entdeckten Fußgänger zwölf Sterne aus Kreide auf dem Domplatz (No. 13). Joris stellte uns zum Ausklang des Tages noch einige Fragen zur Kampagne und unserer Motivation daran teilzunehmen, damit ein Artikel über die #ourEurope Challenge und den Europatag in den Westfälischen Nachrichten erscheinen konnte (No. 44). Auch unsere Freundinnen und Freunde aus Lille waren an diesem Tag aktiv auf den Straßen unterwegs und bildeten Sterne mit Personen (No. 3) – bekleidet mit Flaggen der EU und der Föderalisten (No. 41 + Extrapunkt). Zeitgleich lief Nicolas in seinem JEF France Shirt nach einem 10 km Lauf durchs Ziel und sicherte uns mit großem sportlichen Einsatz den Punkt für No. 45 – »Surprise us and tag #jef45«.

Bereits 48 Stunden später verkündeten einige Mitglieder vor laufender Kamera warum sie der JEF beigetreten sind (No. 14) und sangen Europa anlässlich des Feiertages am 9. Mai ein Geburtstagsständchen (No. 26). Wir teilten die JEF Europe Pressemitteilung zum Europatag (No. 21) und sendeten einer anderen Sektion, der JEF Kosovo, herzliche Grüße (No. 28). Zudem gewannen wir mit Max und Jette zwei neue Mitglieder (No. 23), weshalb Joris, der Deutscher und Niederländer ist, zur Feier des Tages leckeres Pinkus Pilsener für uns spendierte (No. 32).

In den nächsten Tagen stimmten Teilnehmende aus vier europäischen Ländern demokratisch darüber ab, dass die wichtigste Thematik, die Europa (EU) verändern sollte darin besteht dem Europäischen Parlament mehr Macht im Institutionengefüge zu geben (No. 6) und dass »Land of Confusion« von Genesis sowie »I am Europe« von Chilly Gonzales als Songs für die JEF Europe Spotify Playlist vorschlagen werden sollten (No. 25). Nadine illustrierte eine Landkarte Europas mit der Hand, die sie normalerweise nicht benutzt (No. 35) und Lena markierte alle nationalen JEF Sektionen auf einer Landkarte (No. 36). Caro kreierten einen europäischen Cocktail mit fruchtigen Sternen aus Mangos (No. 27) und Juliane platzierte die EU-Flagge an einem populären Ort unserer Stadt, den Kugeln am Aasee (No. 11).

Gemeinsam sammelten wir Wünsche für Europa und die Europäische Integration (No. 15). Tim beispielsweise fordert dazu auf, dass „niemand mehr aufgrund seiner Herkunftsregion diskriminiert wird“, während Hannah sich wünscht, dass „kulturelle Unterschiede nicht länger als Mauern zwischen den europäischen Bürgerinnen und Bürger wahrgenommen werden, sondern als Gewinn für eine gemeinsame Zukunft“. 

In weniger als 60 Sekunden schaffte Lena es alle EU-Mitgliedsländer und deren Hauptstädte zu nennen (No. 24). Und in Lille wusste man welche drei Veranstaltungen in Münster als nächstes durchgeführt werden (No. 18). Juliane umarmte zwar keine Finnen (No. 30) aber ihren Mitbewohner Fynn und Johannes lachte bei unserer Simulation des Europäischen Parlaments so herzlich, dass wir es als Beweis dafür nehmen, dass man Deutsche sehr wohl zum Lachen bringen kann (No. 31). Und vielleicht ist unsere Veranstaltung »Running Dinner goes Europe« am 13. Juni ein gültiger Versuch No. 17 – »Make a European Dinner« zu lösen. Ein Rap-Battle zu europapolitischen Themen zu veranstalten (No. 8) oder gar einen Briten zu heiraten (No. 33) haben wir leider nicht geschafft. Aber wie Paula so schön feststellte ist das „vielmehr im übertragenen Sinne gemeint“.  

Wer aufmerksam mitgezählt hat weiß, dass die JEF Münster gemeinsam mit ihrer Allianz LIMÜKOSTA 31 der 45 Herausforderungen meistern konnte. Ob es zum Sieg reicht, wissen wir nicht und dennoch ist eins gewiss: die Teilnahme an der #ourEurope Challenge hat nicht nur riesigen Spaß gemacht und uns als Mitglieder und Sektionen näher zusammengebracht, sondern unserer Jugendorganisation mit ihren Veranstaltungen, Aktionen und Forderungen auf eine authentische und aufmerksamkeitsstarke Weise in die Öffentlichkeit getragen. Denn wie Hannah es auf den Punkt bringt, stellen „die 45 Challenges uns vor die Herausforderung, andere Leute mit einzubinden und darüber ins Gespräch zu kommen.“

In diesem Sinne wünschen freuen wir uns über die erfolgreiche Teilnahem an der Kampagne, auf noch mehr gemeinsame Aktionen dieser Art und den aufkommenden #jefspirit !

 

Die Fotos und Videos von allen erledigten Herausforderungen findet ihr auf unserer Facebook-Seite und im Instagram-Account: www.facebook.com/JEFMuenster und www.instagram.com/jefmuenster

Weitere Informationen zur Kampagne findet ihr auf der Website des Europaverbandes: www.jef.eu/activities/campaigns/oureurope-campaign/

Zum Artikel in den Westfälischen Nachrichten: http://www.wn.de/Muenster/Muenster/2799824-Junge-Europaeische-Foederalisten-in-Muenster-Plaedoyer-fuer-Zusammenhalt

Text von: Lena Heidemann
Foto/Bild von: Juliane Miller
Veröffentlicht am: 14.05.2017