Logo der JEF Facebookseite der JEF Twitteraccount der JEF Kontaktseite der JEF
JEF Ruhrgebiet

News

Hier befindet sich das gesamte Newsarchiv der JEF Essen sowie dessen Dachverein, der JEF Ruhrgebiet. Von der Gründung der JEF Ruhrgebiet, über die Vortreffen der JEF Essen und die ersten Schritte in den Social Media bis aktuellen Ereignissen sind hier alle Berichte zu unseren Veranstaltungen, Projekten und Events zusammenfasst.

JEF NRW bereit für Bundeskongress

Europa – Denn man tau!

JEF NRW bereit für Bundeskongress

(16.09.2017) Wenn am 13. Oktober der Bundeskongress der Jungen Europäischen Föderalisten in Bremen beginnt, haben die Delegierten aus Nordrhein-Westfalen vier Anträge in der Tasche, die sie in den zwei darauffolgenden Tagen zur Position des Bundesverbandes erstreiten wollen. Die Anträge des Bundesvorstands, anderer Landesverbände und sonstigen Gliederungen sowie persönliche Anträge von Mitgliedern werden im Vorhinein von der Delegation besprochen.

Vom 13. bis 15. Oktober findet in Bremen der 64. Bundeskongress der JEF Deutschland unter dem Motto „Europa – Denn man tau!“ statt. Dieses jährlich tagende, höchste Gremium unseres Bundesverbandes setzt sich aus den Delegierten der Landesverbände und des Bunddesvorstands zusammen und berät über unsere politische und organisatorische Ausrichtung. Alle zwei Jahre wird der Bundesvorstand gewählt. Der diesjährige Kongress liegt eigentlich in der Mitte der Wahlperiode, allerdings werden zwei Posten nachgewählt. Dennoch liegt der Fokus auf der Debatte politischer Inhalte – gerade im Wahljahr, noch vor den Koalitionsverhandlungen.

Die nordrhein-westfälische Delegation setzt sich aus 11 Delegierten zusammen. Während unserer 1. Landesmitgliederversammlung 2017 Anfang März hatten wir noch mit 12 Delegierten gerechnet, allerdings gab es durch den enormen Mitgliederzuwachs im ganzen Bundesgebiet Verschiebungen im Delegiertenschlüssel. Neben dem Landesvorsitzenden Markus Thürmann sind dieses Jahr dabei: Pia Schulte, Christine Thürmann, Tim Odendahl, Ludger Wortmann, Hannah Cornelsen, Martin Mödder, Solveig Kallerhoff (die nun trotz geringerer Delegiertenanzahl dabei ist, weil Sebastian Hetheier zurückzog), Jan Nübel (der für Nora Rijneveen nachrückt), Jannis Haendke und Sonja Ebbing.

Die sich im Gepäck der Delegierten befindlichen Anträge wurden von der 2. Landesmitgliederversammlung (LMV) 2017 Anfang August beschlossen, bzw. von dieser dem Landesvorstand (LaVo) zur weiteren Überarbeitung zurückgegeben. Direkt von der LMV an den Bundesverband weitergeleitet wurde der Antrag „EuGH stärken“ – die Resolution „Strategiewechsel“ war von Anfang an dazu gedacht, vom LaVo an die Bundesgegebenheiten angepasst zu werden. Die Anträge „Krisen in Anrainerstaaten“ und „Digitalen Binnenmarkt vollenden“ wurden überarbeitet und vom LaVo beim Bundessekretariat eingereicht. Aus dem nun „Der Telekommunikationsmarkt muss geöffnet werden!“ heißenden Antrag zum Digitalen Binnenmarkt wurde der Teil zum Geoblocking ausgegliedert. Dieser soll in einem neuen Antrag zur LMV 2018 eingebracht werden. Hier besteht noch weiterer Beratungsbedarf. Du bist herzlich eingeladen, an dem Prozess mitzuwirken.

Beim Stichwort Mitwirken ist anzumerken, dass sich die Delegation sehr über Rückmeldungen aus der Mitgliedschaft zu den eigenen und fremden Anträgen im Antragsbuch zum Bundeskongress freut! Wir wollen euch gut vertreten.

Anträge aus NRW:

P 04 Umgang der EU mit Krisen in Anrainergebieten
P 05 Der Telekommunikationsmarkt muss geöffnet werden!
P 06 EuGH stärken, Rechtsstaatlichkeit schützen!

Q 02 Strategiewechsel: Zielgruppen, Kommunikation, Selbstverständnis


Gesamtes Antragsbuch | Infos des Bundesverbands | Termin in unserem Kalender

Text von: JEF NRW/Tim Odendahl
Foto/Bild von: JEF Deutschland
Veröffentlicht am: 16.09.2017