Logo der JEF Facebook-Seite der JEF Twitter-Account der JEF Kontaktseite der JEF
JEF Ruhrgebiet

News

Hier findest du die gesamten News der JEF Münster. Von der Gründung der JEF Münster bis heute sind hier alle Berichte zu unseren Veranstaltungen, Projekten und Events zusammenfasst: ''Discuss Europe'', Podiumsdiskussionen, Straßenaktionen, Planspiele und vieles mehr. Kurz: hier findest du alle News mit und von der JEF Münster.

Pieper: Mehrwert der EU kenntlich machen!

Stellungnahme

Pieper: Mehrwert der EU kenntlich machen!

(16.01.2018) Der münsterländische Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper plädierte bei einem Pressegespräch für eine bessere Kommunikation der Errungenschaften der Europäischen Union und will diese in einer Imagekampagne vermitteln. Gerne sind die JEF Münster bereit, sich mit ihm über Mitwirkungsmöglichkeiten auszutauschen.

Bei einer Presseveranstaltung in Ladbergen am 12.01.2018 hat der münsterländische
Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper angekündigt, eine Imagekampagne zur Europäischen Union zu starten. Damit zielt der Politiker auf die Europawahlen 2019 und sagt plumper EU-Skepsis den Kampf an. Den Bürgerinnen und Bürgern müsse nicht nur bewusst sein, dass der EU 70 Jahre Frieden, der Binnenmarkt und die gemeinsame Währung zu verdanken sind: Die besten Jahre der EU liegen auch für Dr. Pieper noch vor uns! 

„Diskussionen müssen so geführt werden, dass die Menschen damit etwas anfangen können“, sagt er und verweist auf den Wegfall der Roaming-Gebühren (Handykommmunikation), die kostenfreien Banküberweisungen im SEPA-Raum und die bald entstehenden europaweit genormten Abgastests.
Genauso wenig wie wir von der JEF Münster bringt Dr. Pieper dabei Verständnis für die Regierungen von Polen oder Ungarn auf, welche sich nicht nur einer gemeinsamen Flüchtlingspolitik entziehen, sondern auch rechtsstaatliche Prinzipien in ihren Ländern unterminieren.


Die viel beachtete Ankündigung von Martin Schulz, die SPD werde das Ziel der vereinigten Staaten von Europa verfolgen, kontert Pieper allerdings indes. Er ordnet sich den Befürwortern eines Europas unterschiedlicher Geschwindigkeiten zu.

Auf diese Weise will er Themen wie eine gemeinsame Sicherheits- und Außenpolitik oder eine strukturelle Vertiefung der Währungsunion angehen. Die Jungen Europäer in Münster warten gespannt auf Gelegenheiten zum Austausch über diese Politikfelder. Gerne würden die JEF sich an einer Kampagne zur Bürgerinformation und Förderung der Wahlbeteiligung anschließen.

Text von: Jan Nübel
Foto/Bild von: JEF Münster
Veröffentlicht am: 16.01.2018